Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag | Neues vom Europa-Radweg

16. April 2021 | 19:30

- Kostenlos – 3 €

entlang des ehemaligen „Eisernen Vorhangs“

Michael Cramer (Berlin)

Nach dem Vorbild des Berliner Mauerwegs und des Deutsch-Deutschen Radwegs entstand entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs auf dem früheren Todesstreifen ein Rad- und Wanderweg, auf dem man europäische Geschichte, Politik, Natur und Kultur im wahrsten Sinne des Wortes erfahren kann. Das 10.400 km lange „Grüne Band“ von der Barentssee an der norwegisch-russischen Grenze bis zum Schwarzen Meer an der bulgarisch-türkischen Grenze steht seit 2002 unter der Schirmherrschaft von Michail Gorbatschow. Man radelt an der norwegisch-russischen und finnisch-russischen Grenze entlang bis zur Ostsee und passiert dort die Küstenstreifen von Russland, Estland, Lettland, Litauen, Kaliningrad, Polen und der ehemaligen DDR. Von der Halbinsel Priwall bei Travemünde bis zum sächsisch-bayerisch-tschechischen Dreiländereck folgt die Route dem ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen, den wir in der Multivision „Grünes Band“ von Mario Goldstein schon als Wanderweg kennengelernt haben. Danach führt der international so genannte „Iron Curtain Trail“ über die Höhen des Böhmerwalds vorbei an Mähren und der slowakischen Hauptstadt Bratislava zur Südgrenze Ungarns und weiter über Slowenien und Kroatien. Zwischen Rumänien und Serbien folgt die Strecke weitgehend dem Lauf der Donau, um schließlich über Bulgarien, Nord-Mazedonien, Griechenland und dem nördlichsten Punkt der Türkei an der bulgarischen Schwarzmeerküste zu enden.

Am „Europa-Radweg Eiserner Vorhang“ sind 20 Länder beteiligt, darunter 15 Mitgliedstaaten der EU. Die Strecke verläuft durch mehrere Nationalparks mit einer interessanten Flora und Fauna und verbindet eine Vielzahl einzigartiger Landschaften, die in der Sperrzone lagen und nahezu unberührt geblieben sind. Sie verbindet aber auch zahlreiche Mahnmale, Museen und Freiluft-Einrichtungen, die an die Geschichte der Spaltung Europas und deren Überwindung durch die friedlichen Revolutionen in Ostmitteleuropa erinnern.

Wie beim „Berliner Mauerweg“ und dem „Deutsch-Deutschen Radweg“ können auch beim „Europa-Radweg Eiserner Vorhang“ die teilweise noch vorhandenen asphaltierten Patrouillenwege der Grenzanlagen genutzt werden. In vielen Ländern und Regionen Europas wird an dem Projekt gearbeitet, zahlreiche Abschnitte sind nun ausgeschildert und fahrradfreundlich ausgebaut.

Michael Cramer, geboren 1949 in Gevelsberg, besuchte das Reichenbach-Gymnasium Ennepetal und studierte anschließend Musik, Sport und Pädagogik für das Lehramt. Von 2004 bis 2019 war er Mitglied des Europa-Parlaments. Er hat inzwischen die gesamte Strecke des Europa-Radwegs mit dem Rad befahren.

Eintritt: 3 € (Abendkasse) – Mitglieder frei

 

Details

Datum:
16. April 2021
Zeit:
19:30
Eintritt:
Kostenlos – 3 €
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Aula des Reichenbach-Gymnasiums
Peddinghausstraße 17
Ennepetal, 58256 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Details

Datum:
16. April 2021
Zeit:
19:30
Eintritt:
Kostenlos – 3 €
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Aula des Reichenbach-Gymnasiums
Peddinghausstraße 17
Ennepetal, 58256 Deutschland
+ Google Karte anzeigen